Strandkorbpflege, Strandkorbschutz

Strandkörbe sind heute, wir haben es schon an anderer Stelle erwähnt, im Sommer, zu Badesaison, nicht nur an den Stränden der Nord- und Ostsee eine wahre Augenweide. Während sie dort in Reih’ und Glied stehen, Urlauber und Einheimische vor allzu viel Sonne und Wind schützen und für zahllose Strandbesucher inmitten des Strandgetümmels ein wahres Wohlfühlrefugium sind, finden sie sich inzwischen auch in heimischen Gärten oder auf Terrassen.
Ob Singlestrandkorb, Strandkorb für 2 Personen oder im XXL-Format, ob Nordsee oder Ostsee-Style, ob Halblieger oder Volllieger: Ein Strandkorb im eigenen Garten ist immer ein besonderer Blickfang!

Der beste Strandkorbschutz vor Wind und Wetter ist eine Schutzhülle

Ein Sommer in unseren Breiten, das wissen wir alle, ist nicht immer nur eitel Sonnenschein. Ein Gewitter, einzelne Regentage, vor alem aber längere Regenperioden, können einem Strandkorb auf Dauer schon ganz schön zusetzen. Da ist es nur verständlich, dass unser Garten- oder Terrassenmöbel hier besondere Aufmerksamkeit braucht. Bringen Sie den Strandkorb rechtzeitig vor dem Regen, wenn möglich, unter ein schützendes Dach oder in eine geeignete Räumlichkeit. Da ist es natürlich praktisch, wenn der Strandkorb Rollen hat. Im Fall der Fälle können Sie ihm aber auch schnell und bequem eine Schutzhülle überstülpen.
Unter der Schutzhülle trocken überwintern – regelmäßig lüften!
Eine Schutzhülle zum Strandkorb ist immer eine gute Investition, denn sie ist nicht nur bei einem Sommergewitter, sondern auch für die Überwinterung des Strandkorbs sinnvoll. Allerdings gilt es zu beachten, dass der Strandkorb, bevor Sie ihn dauerhaft „einpacken“, komplett durchgetrocknet ist und die Luft gut zirkulieren kann. Hat der Strandkorb Rollen, ist dies gewährleistet, wenn nicht, ist es sinnvoll, ihn über Winter aufzubocken, z.b.auf 4 Ziegelsteine, eine Palette oder zwei Kanthölzer. Die Schutzhülle sollte auch von Zeit zu Zeit für einen oder zwei Tage abgenommen werden, damit sich eventuell entstandene Feuchtigkeit abtrocknen kann und Stockflecken oder Schlimmeres verhindert werden.

Strandkorb  Gebraucht

Es Es war einmal ein schönes, ruhiges Plätzchen zum Wohlfühlen. Doch ohne den nötigen Schutz vor Wind und Wetter und ohne die richtige Pflege macht auch der beste Strandkorb im eigenen Garten nach einiger Zeit eine traurige Figur.

Die richtige Strandkorbpflege – viel Freude am Standkorb, viele Sommer lang

Die geeignete Strandkorbpflege richtet sich nach den verwendeten Materialien.

Strandkorbpflege – Kunststoffgeflechte
Kunststoffgeflechte werden oft aus Polyethylen (PE) hergestellt, sind witterungsbeständig, farbecht und äußerst pflegeleicht. Schmutz, Staub und Flecken können einfach mit Schwamm oder Bürste und einer Seifenlauge oder einem leichten Haushaltsreiniger gereinigt werden. Bei stärkerer Verschmutzung ist eine spezieller Kunststoffreiniger zu empfehlen. Reste von Seife oder Reiniger können im Anschluss einfach mit einem Schlauch abgespritzt werden. Sehr umweltfreundlich ist das Säubern mit einem Dampfreiniger, denn hier kann auf Reinigungsmittel verzichtet werden.

Strandkorbpflege Naturgeflechte (z.B. Rattan)
Naturgeflechte reagieren sehr empfindlich auf UV-Licht und Witterungseinflüsse und bedürfen einer besonderen Behandlung. Grobe Verunreinigungen können zunächst mit einer Bürste beseitigt werden, die auch Blätter und Staub entfernt. Dann kommt eine leichte Seifenlauge zum Einsatz und schließlich wird das Geflecht nach dem Trocknen mit einem Schwamm eine spezielle Pflege (Leinölfirnis) versiegelt. Tatsächlich sind Strandkörbe aus Naturgeflechten eher für den Wintergarten als für einen dauerhaften Einsatz im Garten geeignet.

Strandkorbpflege – Holzkomponenten
Ein Strandkorb ist für den Außenbereich konzipiert, dennoch oder gerade deshalb bedürfen die Holzkomponenten besonderer Pflege. Da Holz ein Naturmaterial ist, unterliegt es natürlichen Spannungen, hervorgerufen durch Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit, die Folge können Holzrisse sein. In diesem Fall braucht das Naturmaterial Holz, die meisten Holzarten, besondere Pflege durch Holzpflegemittel und Öle.
Durch Witterungseinflüsse entstandene helle Stellen im Holz können mit einer Holzschutzlasur entfernt werden.
Wenn es sich um Teakholz handelt, muss dieses dank des vergleichsweise hohen Gehalts an natürlichen Ölen zu Anfang nicht behandelt werden. Im Laufe der Zeit neigt Teakholz jedoch altersbedingt durch gräuliche Patina. Nach einer gründlichen Reinigung wird dann Teaköl aufgetragen, wodurch sich die ergraute Oberfläche deutlich auffrischen lässt.
Mahagoniholz zeichnet sich durch extreme Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit aus. Bereits bei der Herstellung wird Mahagoni mit einer Holzschutzlasur versehen, die es für lange Zeit vor Holz schädigenden Witterungseinflüssen schützt. Deshalb reicht es in den ersten Jahren aus, zur Pflege ein handelsübliches Holzpflegemittel zu verwenden. Wird die Lasur mit der Zeit matt, sollte das Holz leicht angerauht und neu lasiert werden.
Strandkorbpflege – Markisenstoffe, Baumwollstoffe
Grundsätzlich sind Markisenstoffe aus 100% Polyacryl und hinsichtlich Farbechtheit und Strapazierfähigkeit durch nichts Vergleichbares zu ersetzen. Sie sind ab Hersteller imprägiert und damit wasserabweisend. Aber diese Imprägnierung hält nicht ewig, mit Imprägniersprays kann sie zwar nicht komplett wiederhergestellt, aber doch aufgefrischt werden.
Geringe Verschmutzungen lassen sich mit einer milden Seifenlauge oder einem speziellen Textilreiniger entfernen.
Auch wenn Baumwollstoffe verwendet werden, sind diese in der Regel imprägniert. Doch hier handelt es sich um ein Naturprodukt, das naturgemäß eine höhere Anfälligkeit für Farbverlust hat. Was Verschmutzungen betrifft: Leichtere werden mit Seifenlauge, schwerere mit einem sauerstoffhaltigen Textilreiniger behandelt.

Strandkorbpflege – Metallteile und Beschläge
Bei guter Qualität sind alle Metallteile und Beschläge des Strandkorbes komplett verzinkt, und so bedürfen sie keiner speziellen Pflege. Dull Polierwatte reinigt bei Bedarf sehr mild und effektiv, so ist zumindest unsere Erfahrung, zum Schmieren eines Geleks genügt schon ein Tropfen Öl.

Unsere Empfehlung:
Eine schöne, gepflegte Optik und die jahrelange Haltbarkeit eines Strandkorbes wird nur und ausschließlich durch eine generelle, gezielte Pflege gewährleistet. Diese erfolgt durch regelmäßiges Lüften und die sorgfältige Behandlung von Hölzern, Geflecht und Stoffen: je intensiver, desto mehr der Strandkorb Witterungseinflüssen ausgesetzt ist. Geben Sie ihm also, wenn möglich, eine trockenes Plätzchen zum Überwintern und/oder gönnen Sie ihm eine Schutzhülle für die Wetterkapriolen des Sommers. Wenn Sie dies beachten, werden Sie viele Jahre Freude an Ihrem Strandkorb haben.